Altersvorsorge Untersuchung

Besuchen Sie Uns

Sprechzeiten

Tag Sprechzeiten
Montag 07:00 – 17:00 Uhr
Dienstag 07:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch 07:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag 07:00 – 17:00 Uhr
Freitag 07:00 – 17:00 Uhr
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen

Information

Gut zu wissen

Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose) beeinflusst den gesamten Hormonhaushalt, den Fettstoffwechsel, die Leberfunktion, das Immunsystem und die Haut.
Diabetes mellitus gehört ebenso zu den häufigeren hormonellen Erkrankungen der älteren Tiere.

bereiten den älteren Tieren nicht nur Schmerzen, sondern gehen meistens mit Vereiterungen einher, wobei die Eiterbakterien vor allem Herz, Niere und Leber schwer belasten und oft zu nicht reversiblen Erkrankungen führen können.

Nierenversagen (die Nieren sind erkrankt und erfüllen ihre Funktion nicht mehr) ist eine der häufigsten Todesursachen bei älteren Hunden und Katzen. Deutliche klinische Symptome treten allerdings erst auf, wenn 75% des Nieregewebes nicht mehr arbeiten. Vorher erscheint das Tier gesund.

Erkrankungen der Eierstöcke führen oft zur lebensbedrohlichen Vereiterung der Gebärmutter. Ebenso führen Erkrankungen der Hoden sowie der Prostata beim Rüden zu schwerwiegenden Allgemeinerkrankungen.

Viele Altersleiden lassen sich nicht mehr heilen. Doch erkennt man die Erkrankung in einem frühen Stadium, kann eine Lebensverlängerung und Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden.
So können wie beim Menschen Herz, Leber, Nieren, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse und viele andere Organe mit modernen Medikamenten behandelt und unterstützt werden.